Anzeige

Corona wirkt sich auf alle Bereiche des täglichen Lebens aus. In 2020 und 2021 mussten durch Corona viele Hochzeitsfeiern abgesagt und verlegt werden. Jedes Paar möchte eine Traumhochzeit feiern. Hochzeit feiern auf dem Land oder Hochzeit feiern in der Stadt, es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie eine Hochzeit feiern können. Allerdings kann aufgrund der Corona-Pandemie nur schwer langfristig geplant werden. So können Sie im Freien an einzigartigen Orten Ihre Traumhochzeit feiern. Egal, für welche Location oder welche Art Hochzeit Sie sich entscheiden, die aktuellen Vorschriften müssen immer beachtet werden. In diesem Artikel wird näher beschrieben, wie verliebte Paare Ihre Traumhochzeit trotz Corona feiern können.

Wie wurde in letzter Zeit geheiratet?

Die Vorschriften und Kontaktbeschränkungen haben in der Vergangenheit dafür gesorgt, dass große und ”normale” Hochzeitsfeiern gar nicht möglich waren. Aus diesem Grund mussten sich die verliebten Paare an die Gegebenheiten und Regelungen anpassen. Hochzeit feiern auf dem Land unter freiem Himmel waren sehr beliebt. Viele Vorschriften und Kontaktbeschränkungen waren unter freiem Himmel etwas gelockert. Für Outdoor-Events und Veranstaltungen war die Teilnehmerzahl auch höher. Natürlich gab es auch lokale Unterschiede, da das Infektionsrisiko in den Bundesländern unterschiedlich hoch war. In Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein war die Infektionslage relativ entspannt. In den Sommermonaten gingen die Inzidenzzahlen wieder runter. Hochzeit feiern in der Stadt war dann auch möglich. In dieser Zeit gab es auch kaum Beschränkungen. Im Nachhinein betrachten viele die Corona-Politik als zu locker in dieser Zeit. Die Zahlen stiegen wieder und jetzt steht das Land vor dem nächsten Lockdown.

Was sollten Paare beachten?

Blumenstrauß - Wie Sie während Corona trotzdem sicher Ihre Traumhochzeit feiern können
Youtube – “Wir sagen: Ja!” – So heiraten Paare heute – 37 Grad

Doch was heißt das jetzt für die Hochzeitsbranche? Viele Paare möchten gerne nächstes Jahr ihre Hochzeit feiern in der Stadt oder auf dem Land. In erster Linie müssen Sie sich an die gültigen Maßnahmen und Vorschriften halten, die in den einzelnen Bundesländern gelten. Zukünftige Entwicklungen sind nur schwer vorherzusagen. Eine sichere und langfristige Planung ist nur schwer möglich.
Paare sollten als Erstes einen genauen Termin für ihren besonderen Tag finden. Sie sollten rechtzeitig einen Termin finden und sich beim Standesamt erkundigen. Die Hochzeitssaison startet ab Mai und geht bis Ende September oder Anfang Oktober. Sehr beliebt sind die Samstage. Beliebte Veranstaltungsorte sind in der Regel sehr früh ausgebucht. Damit Sie sicher planen können und flexibel sind, sollten Sie sich für einen anderen Tag entscheiden. Nach der Terminfindung müssen Paare einen passenden Dienstleister für verschiedene Dinge finden. Informationen über Dienstleister finden Sie im Netz und in der Nähe der Stadt, in der Sie gerne Ihre Traumhochzeit feiern möchten. Suchen Sie einfach nach Hochzeit feiern Hamburg oder Hochzeit feiern Minden, je nachdem wo Sie wohnen und feiern möchten. Neben einem Catering-Unternehmen sollten Sie einen Hochzeitsfotografen und einen DJ finden. Ein professioneller Hochzeitsfotograf ist auch schwer zu finden. Die meisten Hochzeitsfotografen können einen Monat vor der Feier noch gekündigt werden. In Zeiten von Corona ist das sehr wichtig. Bei den anderen Dienstleistern sollten Sie sich auch über Kündigungsfristen informieren.

Planung ist das A und O

Eine genaue Planung ist enorm wichtig, damit Sie auch während Corona Ihre Traumhochzeit feiern können. Achten Sie bei der Wahl eines passenden Dienstleisters immer auf die Bedingungen im Vertrag. Flexibilität spielt hier eine wichtige Rolle. Durch Corona müssen Sie möglicherweise schnell Ihre Hochzeit verschieben können. Viele der Hochzeitsagenturen und Dienstleister kommen den Paaren hier auch entgegen und bieten ihnen großzügige Vertragsbedingungen für eine potenzielle Stornierung oder Verschiebung der Feier an. Auf diese Weise kann auf sich ändernde Maßnahmen reagiert werden und das Risiko von hohen Kosten ist nicht so hoch. Diese Flexibilität bietet Paare ein wenig Planungssicherheit für die Hochzeitsfeier im nächsten Jahr.

Tipps für eine sichere Hochzeitsfeier trotz Corona

Hochzeitspaare sollten sich immer bewusst sein, warum sie heiraten. Das Einzige, das zählt, ist die Liebe, die Sie füreinander empfinden. Zuversicht ist enorm wichtig in dieser schwierigen Zeit. An welchem Ort – ob Hochzeit feiern auf dem Land oder in der Stadt – ist im Grunde genommen gar nicht so wichtig. Sie können auch nur mit wenigen Gästen einen wunderschönen und unvergesslichen Tag erleben. Paare sollten sich Zeit für die Planung nehmen und sich auf den besonderen Tag freuen. In den Sommermonaten ist es sehr wahrscheinlich, dass die Zahlen wieder etwas zurückgehen werden und eine Feier unter freiem Himmel möglich ist. Erkundigen Sie sich bei der Hochzeitsagentur über potenzielle Locations. Die Experten werden Ihnen bei der Planung helfen, damit Sie und Ihr Partner/in auch im neuen Jahr einen perfekten Tag erleben könnt.
Flexibilität wird auch im neuen Jahr wichtig sein. Um sicher planen zu können, sollten Sie Ihre Hochzeit nicht auf einen Samstag legen. Termine in der Woche sind schnell gefunden. Alternativ können Sie sich auch dazu entscheiden, nicht in der eigentlichen Hochzeitssaison zu heiraten. Auch im Oktober oder Anfang November können Sie eine unvergessliche Hochzeit mit Freunden und Verwandten feiern. Die Dekoration und den Ablauf können Sie bei Bedarf auch an die Jahreszeit anpassen.

Herzen - Wie Sie während Corona trotzdem sicher Ihre Traumhochzeit feiern können
Youtube – Die Hochzeitsplanerin – organisiert ins Eheglück | SWR Mensch Leute

Für mehr Planungssicherheit sollten Sie die eigentliche Hochzeitsfeier und die Trauung im Standesamt voneinander trennen. Manchmal kann es lange dauern, einen Tag zu finden, an dem Sie einen Termin im Standesamt und Ihrer Wunsch-Location finden. Trennen Sie die bei beiden Termine. Viele Paare heiraten in der aktuellen Zeit standesamtlich und werden zu einem späteren Zeitpunkt richtig feiern. Auch im kommenden Jahr werden viele Paare standesamtlich heiraten, aber die Feier an die Corona-Vorschriften und Maßnahmen anpassen. Auf diese Weise sind Sie flexibel und haben mehr Planungssicherheit.
Viele Paare möchten gerne eine große Hochzeitsfeier planen und alle Freunde und Verwandte einladen. Durch die Kontaktbeschränkungen in der letzten Zeit sind größere Feiern mit 100 bis 250 Personen nicht möglich. Es ist also sinnvoll, klein zu planen. Selbst mit einer kleinen Hochzeitsgesellschaft werden Sie einen unvergesslichen Tag erleben. Bei einer Feier mit mehr Menschen ist das Risiko größer, dass Ihre Hochzeit verschoben werden muss. Nach Möglichkeit sollten Sie auch in Betracht ziehen, unter freiem Himmel zu feiern. Hier sind die Vorschriften etwas lockerer. In den warmen Sommermonaten kann eine Feier unter freiem Himmel sogar angenehmer sein, als auf einem Saal. Natürlich muss die Location auch Ihren Ansprüchen und Wünschen gerecht werden. Sie sollten auch immer berücksichtigen, dass der Planungsaufwand für eine kleine Feier deutlich geringer ist. Eine kleine Feier ist auch viel günstiger. Außerdem werden Sie keine Probleme haben, eine passende Location in Ihrer Nähe finden, die genau Ihre Wünsche und Anforderungen erfüllt. Kleinere Feiern sind auch viel familiärer, intimer und persönlicher. Sie haben viel mehr Zeit für jeden einzelnen Gast.
Lockere Vertrags- und Stornierungsbedingungen können sehr wichtig sein. Falls die Maßnahmen kurzfristig angezogen werden, können Sie auch diese Weise schnell und einfach auf die Änderungen reagieren. So wird das Kostenrisiko für Sie minimiert und die Hochzeit kann schnell verschoben werden.
In der aktuellen Zeit kann es auch sinnvoll, zusammen mit dem Hochzeitsveranstalter einen Plan B zu erstellen. Mit einem Plan B haben Sie eine alternative Lösung, falls die Hochzeit – aus welchen Gründen auch immer – verschoben werden muss. Ein Alternativ-Plan erspart Ihnen viel Zeit und Stress. Sie müssen sich keine Gedanken um die Organisation machen.
Falls es wirklich dazu kommt, dass die Hochzeit verschoben werden muss, sollten einige Punkte genau beachtet werden. Bevor Sie einen Termin verschieben, sollten Sie die Vertragsbedingungen und Klauseln prüfen. Wenn die Hochzeit zu spät storniert wird, können höhere Stornokosten entstehen. Kurzfristige Entscheidungen können also sehr kostspielig sein. Außerdem sollten Sie hier immer offen mit dem Hochzeitsveranstalter kommunizieren. In vielen Fällen kommt die Hochzeitsagentur den Paare entgegen und bietet flexible Bedingungen an. Sie sollten auch immer die geltenden Kontaktbeschränkungen, Vorschriften und Maßnahmen berücksichtigen.